„Mein Kind beim Lernen online unterstützen“ – Webinar #1

 

Eltern sind immer wieder gefordert, ihre Kinder beim Lernen zu unterstützen. Im Internet gibt es viele Materialien, die sie dabei nützen könnten und oft macht es einfach mehr Spaß am Handy oder Tablet zu üben statt auf Papier! In diesem Webinar lernen sie einige dieser „Schätze aus dem WWW“ kennen. Die Angebote richten sich insbesondere an Eltern mit Kindern von 10-14 Jahren.

 

 

 

Ausführlicher Artikel zum Thema von Angelika.

Hinweis: Am 5. Oktober startet der kostenlose Online-Kurs „Gratis online lernen“

angelika

Mag. Angelika Güttl-Strahlhofer ist Erwachsenenbildnerin und Safer Internet-Trainerin mit dem Schwerpunkt webbasiertes Lernen. Darüber hinaus betreut sie Online-Lern-Projekte von Webkonferenzen (www.dafwebkon) über Online-Communities (www.dafcommunity.net) und Online-Kursen z.B. auf www.virtuelle-ph.at . Mehr auf www.red-ma.eu

Online-Raum: http://wdat.at/adobe (Bitte Namen eingeben und „als Gast“ eintreten, kein Passwort notwendig)

Rückschau:

Webinar #1 – Mein Kind beim Lernen online unterstützen

„In Österreich ist es üblich, dass Eltern ihre Kinder beim Lernen unterstützen – das ist auch online möglich.“ Im Webinar wurden einige Websites mit speziellen Lernangeboten gezeigt.

 Frage: Gibt es Plattformen, wo Kinder gemeinsam (online vernetzt) lernen können?

Auf http://www.fragfinn.de oder http://www.blinde-kuh.de/ gibt es moderierte Chats, spezielle Lernplattformen sind nicht bekannt. Kinder organisieren sich innerhalb der Klasse oft über eine eigene WhatsApp-Gruppe.

Frage: Wie kann man Kinder dazu motivieren, online zu lernen?

Wenn sich ein Kind nur schwer selbst motivieren kann, hilft mitunter „Motivation von außen“. Man „belohnt“, wenn etwas gut gemacht wird. Dabei gibt es kein allgemeingültiges Rezept, man muss eine Mischung finden, die funktioniert.

Diskussion: Ist Lernunterstützung online überhaupt sinnvoll?

„Elternbildung ist zentral“ „Die Mischung machts“ „Gute Ergänzung“ „Autofahrten/Wartezeiten können so sinnvoll genutzt werden“ „Apps sind mitunter bessere Unterstützung als Eltern, z.B. beim Russisch lernen, wenn man das selber nicht kann“

Links für Schüler_innen:

learningapps.org – Lernspiele zu verschiedenen Themen

puzzle.ibach.at – Lernpuzzles zu vielen Fächern, vorwiegend VS

www.sofatutor.at  – Online Nachhilfe mit den besten Bewertungen, Testabo gratis, Komplettnutzung (Lernvideos, Übungen, Hausübungschat) kostenpflichtig

de.khanacademy.org  – vor allem Mathematik, für Schüler_innen/Eltern/Lehrende

Das Angebot an Lernapps ist besonders groß, hier findet man zu jedem Thema/Fach etwas (Rechtschreibung, Vokabeln lernen, Mathematik etc.). Eine kleine Übersicht gibt es unter www.apps-bildung.de

Links für Lehrende:

www.schule.at/portale.html – gut sortierte Linksammlung

http://wikis.zum.de/zum/Hauptseite – (Deutsche) Plattform für Lerninhalte und Lernprozesse

Buchung

Buchungen für dieses Event sind nicht mehr möglich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen