Safer Internet: Hilfe! Mein Kind will ein Smartphone… – Webinar #2

Alle haben es und ich will auch eines, so argumentieren viele Kinder im immer jüngeren Alter. Das Smartphone hat mittlerweile auch Kinder im Volksschulalter erreicht. Doch wann ist wirklich der richtige Zeitpunkt für das erste Smartphone? Auf welche Faktoren kommt es an? Wie können und sollen sich Eltern verhalten? Auf welche Regeln kann man sich in der Familie einigen, um den Einstieg ins erste Smartphone so einfach wie möglich zu machen?

Weiterführende Links zum Thema

foto_buchegger

Foto: Christian Hornick CC BY-SA

Kurz-CV:
Barbara Buchegger zählt zu den Pionieren des kooperativen E-Learning in Österreich. Seit 1997 setzt sie aktiv E-Learning-Projekte um und begleitet Bildungsorganisationen von der Planung bis zur Umsetzung in allen relevanten Fragen des E-Learning. Im Projekt Saferinternet.at fungiert sie als pädagogische Leiterin und bringt ihre umfassenden Erfahrungen im Bereich Medienkompetenzförderung und digitale Medien ein. Darüber hinaus ist sie für das ÖIAT als Erwachsenenbildnerin im Einsatz und arbeitet an Forschungsprojekten mit. An der FH Wien und der FH Hagenberg ist sie als Lektorin tätig. Barbara Buchegger studierte in Wien und New York und absolvierte das Masterstudium „Organisationsentwicklung in ExpertInnenorganisationen“ an der Universität Linz.

Online-Raum: http://wdat.at/adobe

safer

Rückschau:

Webinar #2 – Saferinternet: Hilfe! Mein Kind will ein Smartphone…

„Der digitale Einstieg beginnt sehr früh. Im Alter von sieben, acht Jahren haben viele Kinder schon ein Smartphone.“ Über das „richtige“ Alter geht es im Webinar.

Diskussion: „Es gibt kein richtiges Alter, es kommt auf das Umfeld an“ „Der Umgang damit muss erklärt werden“ „Wenn man als Einziger in der Klasse kein Smartphone hat, ist man ausgeschlossen“ „Wenn das Kind alleine unterwegs ist, ist es gut, wenn es ein Handy hat“

Warum brauchen Kinder überhaupt Smartphones?

Kinder sagen: zum Spielen/Kontakt halten/Fotos machen/Youtube

Eltern sagen: damit ich mein Kind erreichen kann

Kinder brauchen Privatsphäre, wenn sie alle fünf Minuten die Mama anrufen müssen, wo sie sind, gibt es das nicht. Eltern müssen diese Privatsphäre respektieren. Eltern sollten auch nicht das Handy der Kinder „kontrollieren“, das zerstört die Vertrauensbasis.

Werte und Regeln haben großes Konfliktpotential – das gehört zum Erziehungsprozess. Wenn Kinder an den Regeln selbst mitarbeiten können, halten sie diese besser ein.

Umfrage: Ab wann ist es sinnvoll, dass ein Kind ein Smartphone bekommt?

58,3% der Teilnehmer_innen am Webinar sagen: 10-11 Jahre

Problematische Situationen, die durch Smartphones Entstehen können: Cybermobbing, Zugang zu Selbstzerstörerischen Inhalten, Kontakt mit ungeeigneten Inhalten, Exzessive Nutzung, hohe Kosten

Man kann die technischen Entwicklungen nicht mehr rückgängig machen. Das Handy lässt sich noch vergleichsweise einfach handhaben, wer weiß, was für künftige Technologien noch auf uns zukommen. Eltern müssen sich darum kümmern, dass Kinder lernen, verantwortungsvoll mit den Geräten umzugehen, damit sie für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet sind.

Broschüre zu Sicherheitseinstellungen am Handy

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen