Veranstaltungsreihe: AI Education Hackathon

Zukunft gestalteten und verstehen: KI & MINT!

Wählen Sie aus:

  • Online-Termine im April 2024
  • Präsenz-Seminar am 25. bis 26. Juni 2024
  • AI Education Hackathon am 25. September 2024

Die Online-Termine bzw. das Präsenzseminar sollen auf den AI Education Hackathon vorbereiten. Man kann an einzelnen Terminen wie auch an der gesamten Reihe teilnehmen. Die Teilnahme an allen Projektteilen ist durch die finanzielle Unterstützung des Landes Salzburg kostenlos.

Online-Termine

Präsenz-Seminar

  • 25. Juni ab 12 Uhr bis 26. Juni, 16 Uhr, Seminarhotel im Land Salzburg
    Fortbildungsteil kostenfrei, Übernachtung und Verpflegung sind zu zahlen. Die Anmeldung wird nach Anzahlung in Höhe von € 55,– bestätigt.

AI Education Hackathon Salzburg 2024

Einen Beitrag zur Verschmelzung von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und Künstlicher Intelligenz (KI) zu leisten, ist das Ziel des Projekts AI Education Hackathon Salzburg 2024.

Diese beiden Bereiche ergänzen sich perfekt: MINT liefert das Fundament in Logik und Analyse, während KI diese Fähigkeiten nutzt, um intelligente Lösungen zu entwickeln, die unsere Art zu lernen, zu arbeiten und zu leben revolutionieren könnte.

Ein Hackathon, wie der „AI-Education-Hackathon“ in Salzburg, ist eine Gelegenheit, diese Synergie zu nutzen. Hier kommen Medienpädag_innen, Lehrer_innen Studierende und Enthusiast_innen zusammen, um intensiv an neuen Ideen und Konzepten zu arbeiten. Der Begriff „Hackathon“ setzt sich aus den Worten „Hack“ und „Marathon“ zusammen und beschreibt eine Veranstaltung, bei der in kürzester Zeit an der Entwicklung neuer, oft innovativer Projekte gearbeitet wird. Es geht dabei nicht um das „Hacken“ im Sinne von unerlaubtem Eindringen in Computersysteme, sondern um das kreative, oft explorative Entwickeln von Lösungen.

Der „AI-Education-Hackathon“ setzt dabei gezielt auf die Entwicklung von „Learning Snacks“ – kleine, vermittelbare Lerneinheiten und methodische Ideen zu KI-Themen, die sich durch Flexibilität in Format, Zielgruppe und Dauer auszeichnen. Diese „Learning Snacks“ sollen besonders für die MINT-Förderung von Kindern und Jugendlichen wertvoll, da sie Interesse wecken und zum Weiterlernen anregen sollen. Sie sollen dazu auch dazu dienen KI in MINT-Aktivitäten einzubauen.

Darüber hinaus sind Partizipation und Transparenz wesentlichee Aspekte des Hackathons. Die Teilnehmenden definieren ihre Ideen und Themen in einem moderierten Prozess selbst und arbeiten gemeinsam an überschaubaren Projekten bzw. „Learning Snacks“. Die „Learning Snacks“ werde online veröffentlicht und als OER verfügbar sein.

 


Mit finanzieller Unterstützung durch


In Kooperation mit