Game Over? – Über die Faszination von Computerspielen

Fortnite, PUBG, League of Legends – Computerspiele sind längst ein wichtiger Bestandteil in der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen. Nicht selten erlebt man dabei auch, dass sich jugendliche (sowie erwachsene) SpielerInnen nur sehr schwer von ihrem Spiel lösen können. Wie viel Spielzeit ist denn für ein Kind eigentlich noch adäquat? Woran kann man problematisches Spielverhalten erkennen und wie kann ein fachlich sinnvoller Umgang mit betroffenen Kindern aussehen? Und was hat es mit den verschiedenen, oft problematischen, Bezahlmodellen z.B. Lootboxen von Computerspielen auf sich?

.

Auf diese und die Fragen von den teilnehmenden Eltern, Pädagog_innen und Jugendarbeiter_innen wird im Rahmen dieses Webinars eingegangen.

Markus Meschik ist Sozialpädagoge, Gutachter und Experte für die Bundesstelle für Positivprädikatisierung von digitalen Spielen der Sektion Familien und Jugend im Bundeskanzleramt und leitet die Fachstelle für digitale Spiele Enter. Er arbeitet an seiner Dissertation zum Thema „Sucht bei digitalen Spielen“.

Do, 7. März 2019, 20.00 bis ca. 21.00 Uhr

In Kooperation mit Fachstelle Enter


Newsletter-Anmeldung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen