Artikel von David Röthler

  • logo WerdeDigital.at

    EBmooc mit 2.000 Teilnehmenden gestartet

    Gestern am 6.3.2017 startete der EBmooc, der sich mit digitalen Werkzeugen und Formaten für die Erwachsenenbildung beschäftigt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind noch möglich.

     

    Inhalte des Online-Kurses

    • Lernen im MOOC und in Webinaren
    • IKT-Tools für die tägliche Arbeit rund um ein Bildungsangebot
    • Social Media in der Erwachsenenbildung
    • Blended Learning und eLearning in der Erwachsenenbildung
    • Offene Bildungsressourcen für die Erwachsenenbildung
    • Lernberatung mit Online-Unterstützung

    WerdeDigital.at ist auch Teil des MOOC-Teams und insbesondere für die 4 begleitenden Webinare zuständig. Morgen, Donnerstag, 8.3. um 16.30 ist der erste Webinartermin.


  • Team10. Januar 2017

    Anita Pleschko

    Mag.a Anita Pleschko
    Kindergartenpädagogin, Erziehungswissenschaftlerin, Mutter von drei Kindern


  • Team6. Januar 2017

    Uta Michaeler

    Uta Michaeler ist Absolventin des 24. Journalistenkollegs am KfJ in Salzburg und studiert Landschaftsarchitektur in Wien.

  • logo WerdeDigital.at
    Blog · Webinare10. Dezember 2016

    elternweb2go in Kooperation mit WerdeDigital.at mit WOLFGANG-HEILMANN-PREIS ausgezeichnet

    Gemeinsam mit elternweb2go ist WerdeDigital.at als eines von drei gleichrangigen Projekten mit dem Wolfgang-Heilmann-Preis 2016 der Integrata-Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie ausgezeichnet. Der Preis war heuer unter dem Motto „Bildung in der eSociety“ ausgeschrieben und ist mit 6000 Euro pro Projekt dotiert.

    Wolfgang-Heilmann-Preis zeichnet innovative Bildungsprojekte aus

    Prämiert werden herausragende Beiträge zur Umsetzung der modernen Informationstechnologie im Sinne ihrer humanen Nutzung, also Projekte, die einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität leisten. Dabei steht der pragmatische Gedanke im Vordergrund, d.h. es werden vor allem solche Arbeiten gefördert, die über den Erkenntnisfortschritt hinaus Gestaltungsvorschläge unterbreiten.

    Die offizielle Preisverleihung findet am 24. Jänner 2017 auf der Messe LEARNTEC in Karlsruhe statt.

    Webinare als offene Lernform der Elternbildung

    Gewürdigt wurden die Webinare von elternweb2go in Kooperation mit WerdeDigital.at. Die Webinare bieten Information, Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit, möglichst unkompliziert und rasch konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für eigene digitale Herausforderungen oder den Erziehungsalltag mitzunehmen.

  • logo WerdeDigital.at

    Factsheet Online-Bildung für die Arbeit mit Senior_innen

    Im Auftrag des Sozialministeriums hat WerdeDigital.at ein Factsheet erstellt. Erläutert werden aktuelle Online-Bildungsformate und -trends.

    Das Factsheet Online-Bildung im Bereich Senior_innenbildung richtet sich an alle Personen, die
    selbst als Referent_in oder Trainer_in in diesem Bereich tätig sind, aber auch an Personen, die
    Bildungsveranstaltungen für Senior_innen bzw. intergenerationelle Angebote organisieren.
    Es informiert über die unterschiedlichen Formate, die Grundlagen und die Ziele von Online-Bildung, erklärt didaktische Grundalgen und Konzepte, geht auf die Bedeutung der Online-Bildung in der Erwachsenenbildung ein und zeigt Herausforderungen sowie Perspektiven. Zahlreiche Beispiele runden das Factsheet ab.

    Das Factsheet kann kostenlos hier heruntergeladen werden.


  • Blog2. November 2016

    YOUKI internationales Jugend-Medien-Festival

    Vom 22. bis 26.11. findet in Wels das internationale Jugend-Medien-Festival YOUKI statt.

    Das Kernstück des Festivals bildet der Internationale Filmwettbewerb, der jährlich rund 80 Kurzfilme junger Regisseur_innen zwischen 10 und 26 Jahren umfasst. Im Anschluss an die Projektionen finden Q&As mit den anwesenden Filmemacher_innen statt.
    Workshops, Jugend-Medienprojekte, Vermittlungsprogramme, Konzerte und Partys bilden das Rahmenprogramm. Zudem versammelt YOUKI renommierte Vertreter_innen der Film-, Medien- und Kulturbranche.

  • logo WerdeDigital.at

    PRIVACY WEEK – Privatsphäre im digitalen Zeitalter, Wien vom 24. bis 30.10.2016

    privacy

    Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, PRISM, Zugriff auf Konten ohne richterliche Kontrolle, Smart Meter, Änderungen im Staatspolizeigesetz und andere Maßnahmen im staatlichen Bereich und durch Privatunternehmen bedrohen unsere Privatsphäre und die Grundrechte. Daher widmet sich die PRIVACY WEEK – Privatsphäre im digitalen Zeitalter in Wien vom 24. bis 30.10.2016 diesem Thema. Ein vielfältiges Programm an Workshops, Vorträgen, Kunst- und Schulprojekten rund um das Thema „Privatsphäre im digitalen Zeitalter“ wird angeboten. Die Inhalte richten sich an ein breites Publikum, an Personen, die „nichts zu verbergen haben“ ebenso, wie an Aktivist_innen und Interessierte, die bereits intensiver mit der Materie in Berührung kamen.

  • logo WerdeDigital.at
  • logo WerdeDigital.at
    Termine11. Oktober 2016

    Fachtagung „Postmediale Kommunikationskulturen“ vom 24. bis 26. November in Salzburg

    kwt

    Mit dem Titel der „Postmedialen Kommunikationskulturen“ veranstaltet die Österreichische Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft eine Tagung, die sich mit aktuellen Fragen des medialen und gesellschaftlichen Wandels auseinandersetzt.

    Die Teilnahme an der öffentlichen Tagung „Zukunft Digital?“ (24. November 2016 11:00 – 19:30 Uhr) ist kostenlos.

    WerdeDigital.at wird alle Vorträge und Diskussionen am 24.11. live und interaktiv ins Netz übertragen.
    Ebenso wird am 25.11. um 9:15 Uhr die Keynote von Geert Lovink „Medien-Netze-Plattformen“ live gestreamt.

    Am Nachmittag ist dann um 14:45 Beteiligung erwünscht:

    Workshop: Fragmentierung vs Integration

    Im Zuge sich transformierender Netzwerkstrukturen ergeben sich neue Chancen wie auch Risiken für gesellschaftliche Partizipation und Deliberation. Neue Netzwerkbedingungen schaffen Potentiale der Inklusion und Integration, sind aber auch durch Effekte der Fragmentierung und Radikalisierung gekennzeichnet. Daraus erwachsen neue Herausforderungen für Demokratie und Gesellschaft – etwa in Form neuer Formen der Governance.

    • Digital Divide und demokratische Fragmentierung bzw. Radikalisierung
    • Gesellschaftliche Entsolidarisierung in deliberativen Enklaven
    • Partizipative Gesellschaft und Inklusion
    • Re-Demokratisierung unter Netzwerkbedingungen
    • Digital Literacies und Empowerment
    • Governance digitaler Netzwerke

    Inputthesen von:

    Gonser Nicole, Institut für Journalismus & Medienmanagement, FH Wien, WKW
    „Anerkennung und Ablehnung öffentlich-rechtlicher Medien – Zusammenhänge zwischen (Nicht-)Nutzung, (Nicht-)Wertschätzung und (Nicht-)Zahlungsbereitschaft“

    Drüeke, Ricarda/ Zobl, Elke,
    FB Kommunikationswissenschaft, Universität Salzburg
    „Alternative Medien, kulturelle Interventionen und digitale Öffentlichkeiten“


  • Blog29. September 2016

    Hinweis: Journalistinnenkongress zum Thema Hypes & Hoaxes

    Am Mittwoch, 9. November 2016 von 9 Uhr bis 19 Uhr findet in Wien der 18. Journalistinnenkongress statt. Seit 1998 ist der Kongress der Treffpunkt für rund 300 Frauen aus Journalismus und PR. Das Motto des 18. Kongresses: „Hypes & Hoaxes – Inszenierung und Glaubwürdigkeit“. Die Teilnehmerinnen bringen sich aktiv in Workshops ein und können Top-Medienfrauen ganz persönlich kennenlernen. Sie erweitern Netzwerke, diskutieren Herausforderungen und Chancen. Organisiert wird der Kongress von Club alpha – Frauen für die Zukunft mit der Unterstützung des Hauptsponsors REWE.

    In Kooperation mit dem Journalistinnenkongress hat WerdeDigital.at ein Webinar mit mimikama zum Thema organisiert. mimikama wird auch am Journalistinnenkongress anwesend sein.

Zur Werkzeugleiste springen