Artikel zu EU Digital Agenda

  • Teaser_Dossier_neutral

    „E-Citizenship“ Die digitale Staatsbürgerschaft. Best Practice und Situation in Österreich. /#Dossier_Arbeitswelt #21

    Digitalisierung hält nicht nur in Unternehmen Einhalt, auch der Staat und staatliche Institutionen setzten immer mehr auf das große „E“. E-Government, E-Citizenship, E-Residency. Die Bezeichnungen für die Digitalisierung von Abläufen in Politik und Verwaltung sind vielfältig.

    Ein Land, das hierbei immer wieder als Best Practice Beispiel genannt wird, ist Estland. Mit dem System der „e-Residency“ hat Estland eine digitale Identität für BürgerInnen geschaffen. Und das nicht nur für EstInnen. Aber wie sieht es in Österreich mit der Digitalisierung in Staat und Verwaltung aus? Galt doch Österreich lange Zeit als „E-Government Europameister“. Ist das nach wie vor der Fall, oder „ruht“ sich Österreich auf diesem „Erfolg“ aus? → Weiterlesen


  • Blog · Webinare4. November 2015

    Öffnung und Internationalisierung von Erwachsenenbildung: WerdeDigital.at gestaltet Veranstaltungsreihe mit

    Eine von der Nationalagentur Lebenslanges Lernen und dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung organisierte On- und Offline-Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit Öffnung und Internationalisierung von Erwachsenenbildung im Kontext der Digitalisierung. Präsenz-Veranstaltungen finden in Strobl am Wolfgangsee und in Dornbirn statt. Diese werden live und interaktiv ins Netz übertragen. Zusätzlich sind drei Online-Meetings geplant.

    „Die internationale und offene Dimension der Erwachsenenbildung erscheint auf den ersten Blick als eine relativ neue Entwicklung. Doch schon die Anfänge der Erwachsenenbildung (Volksbildung) waren von Ideen und Konzepten geprägt, die eine internationale Dimension aufwiesen und länderübergreifende Auswirkungen hatten.

    Relativ neu ist, dass durch Globalisierung, Digitalisierung und die Europäische Union die internationale Dimension der Erwachsenenbildung eine neue Qualität angenommen hat und neue Möglichkeiten bietet.

    Die Internationalisierung der Erwachsenenbildung erlebt derzeit einen Höhepunkt, der Potentiale und Chancen für Innovationen und grenzüberschreitende Impulse mit sich bringt. Erwachsenenbildner/innen stehen diesbezüglich auch vor Herausforderungen und sind auf der Suche nach neuen Wegen, vor allem was die Finanzierung von Aktivitäten sowie neue Lernformate durch Digitalisierung betrifft.

    Die Chancen und Herausforderungen dieser offenen und international angelegten Dimensionen der Erwachsenenbildung werden im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe erörtert und diskutiert.“

    Weitere Infos, Detailprogramm und Anmeldung.


  • Blog · Dossier 1 - Bildung · Dossiers4. März 2015

    Die Bildung öffnen: Die EU-Politik in Hinblick auf MOOCs und OER / DOSSIER_BILDUNG #4

    Der Begriff MOOC (Massive Open Online Course) beschreibt große, für alle zugängliche Onlinekurse. Unter OER (Open Educational Resources) werden offene, frei kopier- und üblicherweise auch veränderbare Bildungsmaterialien verstanden. Offene Bildungsprozesse (z.B. MOOCs) und offene Lernunterlagen (OER) werden auf EU-Ebene mit dem Ziel der erweiterten Zugänglichkeit und Internationalisierung von Bildung zunehmend gefordert und gefördert.

    Zu den erwähnten Aspekten gibt es – neben der Digitalen Agenda –  eine Reihe von politischen Vorschlägen seitens der Europäischen Union, die als besonders innovativ betrachtet werden können. Herausgegriffen sei an dieser Stelle, da besonders auf den Aspekt der Offenheit eingehend, die Mitteilung der EU-Kommission vom September 2013.

    → Weiterlesen


  • Blog · Dossier 1 - Bildung · Dossiers10. Februar 2015

    Im Kleinen wie im Großen: Vermittlung digitaler Kompetenz / Dossier_Bildung #1

    Es ist schon seltsam: Wenn es um die Digitalisierung geht, dann sprechen alle von einer Revolution. Unser Bildungssystem, das die Menschen befähigen sollte, von der Digitalisierung zu profitieren und den Wandel aktiv mitzugestalten, ist allerdings weit entfernt von revolutionären Umbrüchen. Der gesellschaftlichen Realität des 21. Jahrhunderts steht ein Schulsystem gegenüber, das in seinen Grundzügen jenem des 19. Jahrhunderts entspricht. Obwohl niemand bestreitet, dass sich hier etwas ändern muss, hat sich die Politik so tief in ideologischen Stellungen eingegraben, dass sich im Großen gar nichts mehr bewegt. → Weiterlesen

  • logo WerdeDigital.at

    Dossiers für den digitalen Wandel

    Auf dem Weg in die vernetzte Gesellschaft

    Mit den Medien verändert sich immer auch die Gesellschaft – und umgekehrt. Diese Erkenntnis ist zwar nicht neu, aber aktueller denn je. Heute ist es die Digitalisierung, die unser gesamtes gesellschaftliches Leben erfasst. Vor allem die sozialen Netzwerke und das mobile Internet treiben derzeit den medialen Wandel rasant voran. Denn mit Smartphones, Tablets und Co. bieten sich nun ganz neue Möglichkeiten, Informationen zu übertragen, sich mit anderen Menschen auszutauschen und das verfügbare Wissen zu teilen. Eine Entwicklung, die manche als Medienrevolution bezeichnen, die mit der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg im 15. Jahrhundert vergleichbar wäre. → Weiterlesen


  • Blog · Termine16. Juni 2014 · 16:30
    bis 20:00

    Launch „Digital Champion Austria“

    Am 16. Juni 2014 startet die Initiative Digital Champion Austria. Sie ist Teil der EU-weiten Initiative „Digital Champions“, die 2012 von EU-Kommissarin Neelie Kroes ins Leben gerufen wurde. Bislang 24 Mitgliedsstaaten haben Expertinnen und Experten nominiert, die dazu beitragen sollen möglichst vielen Menschen die Chancen digitaler Medien näher zu bringen. → Weiterlesen

Zur Werkzeugleiste springen